Architekt Verzögerung 7 Monate Warten Bauantragsunterlagen

Architekt Verzögerung 7 Monate Warten Bauantragsunterlagen

Beitragvon Larali » Do 4. Feb 2021, 00:04

Guten Abend an alle,

ich würde gerne einmal wissen, ob ihr alle auch so lange auf eure Bauantragsunterlagen vom Architekten gewartet habt.
Kurz zu uns:
-Mitte Juni 2020 haben wir den Vertrag unterzeichnet
Geplant ist ein Lifestyle 14.03 S in der Grundausführung. Bauort: Brandenburg an Grundstück schon vorhanden.
-Anfang August 2020 dann das Architektengespräch hier in Berlin. Architekt kommt aber wohl aus Hessen. Gespräch hat keine zwei Stunden gedauert, da wir keine Extrawünsche hatten
-Mitte August kam der erste Vorabzug
Einige kleine Änderungen gab es jedoch noch und ab jetzt kam alles ins Stocken. Seitens des Architekten wurde eine Sonderanfrage zum Schallschutz an Massa gestellt - Fazit: Wir mussten, obwohl die Dezibelzahlen für das Grundstück bekannt waren, ein Extra Schallschutzgutachten erstellen lassen. Auf unsere Kosten selbstverständlich. Im Ergebnis kam genau der Lärmpegelbereich heraus, welcher schon von vorneherein bekannt war. Das ganze hat uns knapp vier Monate gekostet.
Seit Anfang Dezember 2020 warten wir nun immer noch auf die Bauantragsunterlagen. Wir haben bis jetzt schon neun Vorabzüge vom Architekten erhalten und immer hat irgendetwas nicht gestimmt. Bei den vorletzten Abzügen wollte er uns Rigolen statt der freien Regenwasserversickerung eintragen. Das wäre selbstverständlich mit Extrakosten verbunden. Ganz abgesehen davon, dass es laut Bodengutachten überhaupt nicht notwendig war. Also wurde der Plan wieder geändert.
Bis heute warten wir auf die Bauantragsunterlagen und werden von Tag zu Tag neu vertröstet!
Das alles nimmt uns nicht nur die Lust, sondern wird uns im Endeffekt auch eine Menge Geld kosten, da wir das Baukindergeld (3 Kinder a 1200 pro Jahr x 10 Jahre) wohl nicht in Anspruch nehmen werden können. Weiterhin sehen wir unsere Festpreisgarantie von Massa bei dieser Verzögerung sehr gefährdet. (Unser Haus war im Juni 2020 ein Aktionshaus)

Wie war es bei euch?
Hat sich der Architekt auch so viel Zeit gelassen?
Habt ihr Erfahrungen zu der Festpreisgarantie von Massa?
Larali
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 1. Aug 2020, 09:27

Re: Architekt Verzögerung 7 Monate Warten Bauantragsunterlag

Beitragvon churcher65 » So 21. Feb 2021, 20:04

Hallo Larali,
Ich muss sagen, die Sache mit dem Archtiekten ist bei uns noch ganz zügig gelaufen. Jedoch sollte man sich unter dem Werbeslogan "mit allen Architektenleistungen" nicht allzu viel vorstellen. Auch wer glaubt das der zugeteilte Bauleiter den Bau leitet, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet. Spaß beiseite, der ist uns auch schon längst vergangen.
Der Architekt plant das Haus entsprechend euren Vorstellungen um und reicht den Bauantrag ein. Danach ist Ende. Eine Bauüberwachung macht der Bauherr. Wenn ein Ausbaufehler passieren, ist immer der Bauherr Schuld. Der Bauleiter kommt nur um Unterschriften einzuholen z.B. nach der Fertigstellung der Bodenplatte oder wenn das Haus gestellt ist. Ansonsten haben wir den nicht auf unserer Baustelle gesehen.
Die Festpreisgarantie ist ganz toll, wenn alles wie bestellt gebaut werden kann. Wenn jedoch der Baugrund nicht für das Standardangebot geeignet ist, kostet es mehr. Ist bei uns so passiert. Unsere Bodenplatte brauchte gemäß Bodengutachten sogenannte Frostschürzen. Mehrpreis 3510,-€. In diesem Preis sind Frostschürzen bis 80cm Tiefe enthalten. Doch wegen der sibirischen Kälte im Rheingraben bei Worms schreibt das Bodengutachten 95cm Tiefe vor. Erneuter Mehrpreis 551,40€. Wegen der zu geringen Druckfestigkeits des Untergrunds musste noch das "Bettungsmodul" verstärkt werden. Mehrpreis 242,62€. Was lernen wir daraus: Kein Festpreis ohne vorheriges Bodengutachten!
Ansonsten sind bei Sonderwünschen (z. B. andere Putzfarbe usw.) saftige Aufpreise fällig. Bei uns z. B. 3360,-€ für die Putzfarbe Stone statt Weiß. So könnte ich immer weiter machen, möchte aber nicht vollkommen den Wind aus den Segeln nehmen.
churcher65
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 11. Mär 2020, 20:47


Zurück zu Fragen und Anregungen