Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Beitragvon Tiger208de » Mi 6. Mai 2020, 18:52

Hallo,

wir haben ein schönes kleines Massahäuschen gebaut. Nur macht uns nun der Haussockel zu schaffen.

Wir wollen eine Terrasse zum Garten gestalten. Diese soll ebenerdig ins Haus führen. Nur ist bei uns der Haussockel 20cm tiefer als der Einstieg zur Terrassentür. Da wir zusätzlich einen Erker haben sind die seitlichen bodentiefen Terrassenfenster sogar 6cm tiefer als die Terrassentür.

Über den Haussockel darf man ja nicht schottern. Wie kann ich also meine Terrasse ebenerdig gestalten, wenn ich mit dem Schotter unter dem Haussockel bleiben muss. Ich möchte doch kein 20cm Aufbau unter meiner Terrasse.

Gibt es ähnliche Erfahrungen oder schon Lösungen.
Tiger208de
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 6. Mai 2020, 18:15

Re: Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Beitragvon self » Mi 6. Mai 2020, 21:26

Burggraben... einfach danach in dem Forum suchen.

Wir setzen L-Elemente und wahrscheinlich kommen dann Gitterroste dran, die wiederum auf Winkeln liegen. Eine kleine Lücke zwischen Gitterrost und Haus lassen und dann eventuell noch den Putz unten per Sockelanstrich schützen (wobei das wahrscheinlich nicht notwendig ist).

Alternativ Holzterrasse heranführen mit kleiner Lücke. So akzeptieren es zumindest andere Hersteller. Dann würde ich aber fest davon ausgehen, dass der Sockel noch einen Anstrich braucht.
self
 
Beiträge: 211
Registriert: So 18. Jun 2017, 09:48

Re: Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Beitragvon babydoom80 » Do 7. Mai 2020, 10:12

Wir haben eine Holzterasse und gehen ebenerdig ins Haus. An den Sockel wurde bis 5cm unter der Unterkante Fassade geschottert. Vor der Fassade steht eine Noppenbahn um evtl. Wasser ablaufen und versickern zu lassen. Nach Kontrollen ist dort kein Wasser oder Feuchtigkeit zu erkennen.
babydoom80
 
Beiträge: 1166
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 20:04

Re: Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Beitragvon Uli » Di 2. Feb 2021, 09:19

self hat geschrieben:Burggraben... einfach danach in dem Forum suchen.

Wir setzen L-Elemente und wahrscheinlich kommen dann Gitterroste dran, die wiederum auf Winkeln liegen. Eine kleine Lücke zwischen Gitterrost und Haus lassen und dann eventuell noch den Putz unten per Sockelanstrich schützen (wobei das wahrscheinlich nicht notwendig ist).

Alternativ Holzterrasse heranführen mit kleiner Lücke. So akzeptieren es zumindest andere Hersteller. Dann würde ich aber fest davon ausgehen, dass der Sockel noch einen Anstrich braucht.



Könntest du mal ein Foto davon zeigen? Hab den selben Plan.

Danke
Uli
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 2. Feb 2021, 09:10

Re: Terrasse ebenerdig? Ist das überhaupt möglich

Beitragvon pete86 » Mi 31. Mär 2021, 10:05

Hallo,
ich plane auch ebenerdige Terrasse.
Ich habe noppenbahn an die Hausfassade bis etwa 20cm unter die unterkante der Fassade angebracht und mit Schotter komplett aufgefüllt bis auf die höhe wo noch Rollsplitt und das Pflaster kommt. Mein Aufbau ist in etwa 30cm Beton Recycle dann das Schotter 0-32 etwa 25 cm und dann kommt eben der Pflastersplitt.
Unter dem Betonrecycle befindet sich sandiger Boden der sehr gut Wasser versickern lässt.
Geplant ist bis an die Fassade und unter die Fensterbänke zu Pflastern.

Theoretisch könnt man ja auch noch zwischen der Pflaster und Fassade so abdichten das da Kaum Wasser runter laufen kann. Ein Teilbereich soll ja auch eh noch überdacht werden.

Denkt ihr ich werde hier Probleme bekommen?

Danke
pete86
 
Beiträge: 36
Registriert: Di 9. Aug 2016, 05:38


Zurück zu Gestaltung