Lifestyle 28

Bautagebuch von steven76

Estrich, eine kleine Odysee

Geschrieben am 25.05.2014 I 1 Kommentar
Der Estrich ist bekanntlich eine der wichtigsten und vor allem langwierigsten Komponenten beim Hausbau.
Also kontaktiert man als vorausschauender Bauherr Firmen, besichtigt, vereinbart Durchführungstermine und bestätigt den Auftrag rechtzeitig. Doch dann gerät man leider an eine Firma, die den jetzigen Bauboom wohl anders versteht. Letzten Sonntagabend erhalte ich eine Mail, dass der vereinbarte Termin nicht gehalten werden kann, sondern die Arbeiten erst knappe 6 Wochen später durchgeführt werden. Ich dachte ich lese nicht richtig. Nach eine nicht zufriedenstellenden Antwort auf meine Nachfrage was man unter einem vereinbarten Termin verstehe (die Frechheit selbst mag ich hier nicht wiedergeben), hab ich die Firma in den Wind geschossen.
Nun somit zwar keine Problemfirma mehr am Hals, aber noch immer kein Estrich. Dazu waren schon Folgegewerke terminiert und die Wohnung gekündigt. Also war ein kleiner Telefonmaraton am Montag angesagt. Da ich den mit der ersten Firma angestrebten Termin halten muss, gelang nur ein Kompromiss.
Hr. Arndt von AS Kompaktbau aus FFO schafft den Estrich, aber nicht die Dämmung. Er war der am Telefon am kompetentesten klingende, was sich beim Vortorttermin bestätigt hat. Daher galt ihm der Zuschlag. Nun für einen alten Soldaten und heutigen Dozenten gibt es keine Probleme, nur Herausforderungen ;)). Also Einweisung durch den Estrichleger vor Ort, Unterstützung organisiert und losgelegt.
Ich geb ja zu, ich bin ein Sonntagskind und mein Geburtstag fällt mit dem "Tag des Grundgesetzes zusammen (es ist nur ein paar Jahrzehnte älter), doch was mich gestern erwartete, war trotzdem überraschend. Nicht nur das mehr Freunde aus dem Verein kamen, als angekündigt, meine beiden zukünftigen Nachbarn packten kräftig mit an. Da Otti vor seiner Karriere als Taxilenker Heizungs- und Bodenbauer war, hatten wir somit auch fachkundige Hilfe vor Ort. Meine Anna hatte noch eine Geburtstagstorte gebacken, die mit allen genüsslich verspeist wurde.
Keine 16 Stunden später war die Arbeit geschafft und morgen kann der Estrich gelegt werden. Das der Zeitplan damit wieder ins Lot gekommen war, ist jetzt nur eine kleine Randnotiz. Im Moment bin ich einfach nur verdammt stolz und dankbar für die Helfer.
Geschrieben am 26.05.2014
Es muss immer spannend bleiben ;-)
Hier schreibt
steven76
Noch sieht es auf dem Grundstück so aus. In einem halben Jahr steht dort hoffentlich ein schickes Häuschen.

Letzte Kommentare

MS1606
geschrieben am 05.06.2014, 07:57 Uhr
Die Firma ist auch für uns vorgesehen :-) w...
zum Beitrag
Luga
geschrieben am 26.05.2014, 14:20 Uhr
Es muss immer spannend bleiben ;-)
zum Beitrag
elly
geschrieben am 05.05.2014, 18:30 Uhr
Das ist ja beruhigend zulesen ,wir haben auch...
zum Beitrag
Infopaket