Lifestyle 28

Bautagebuch von steven76

Bemusterung bei MoBau Hückelhoven

Geschrieben am 10.12.2013 I 1 Kommentar
Gestern war der Tag der Bemusterung. Um es vorwegszusagen, die 7h Autofahrt haben sich vollkommen gelohnt.
Das Hotel Friends in Hückelhoven ist vollkommen ok und da die Übernachtungskosten von MoBau getragen werden umso besser. Nach einem kleinen Frühstück ging es zu MoBau. Dort angekommen war nach dem ersten suchenden Blick das richtige Gebäude schnell gefunden und man wurde auf einer kleinen Tafel (wie in nem Meetinghotel) begrüßt. Wie sich herausstellte, war die freundliche Dame, welche mir direkt entgegenkam, meine Beraterin für den Tag.
Der Pflichtteil war schnell erledigt, da diese Dinge schon mit Hr. Ruge von BHB beim Architektengespräch besprochen worden waren und somit die Vorstellungen nur nochmal kurz überprüft werden mussten. Das mit Hr. Ruge ein wirklich guter Architekt am Werke ist, sollte sich später nochmals bestätigen.
Der emotionale Teil trägt seinen Titel nicht zu Unrecht. Die zu treffenden Entscheidungen sind ja nicht einfach nur vom Geldbeutel abhängig (auch wenn man diesen nicht vergessen sollte). Der Gutschein über 1.000€ von Massa ist nicht zu verachten, aber die Kosten für alles deckt er natürlich nicht. Was man bei den Preisen insgesamt auch nicht vergessen darf, dort sind alle Zusatzdinge wie Fliesenkleber, Sockelleisten etc. und die Anlieferung mit drin. Sicher ist es im Baumarkt um die Ecke günstger, aber diese Dinge stehen beim Fliesenpreis nicht mit dabei.
Also schlugen wir uns durch die einzelnen Punkte und nach nicht einmal 4h waren alle notwendigen Dinge gefunden, aufeinander abgestimmt und kalkuliert. Da die Badewanne größer als im bisherigen Badplan eingezeichnet werden sollte, bat die Beraterin Hr. Ruge um eine kurzfristige Änderung, welche er sofort umsetzte. Dafür nochmal einen herzlichen Dank.
Insgesamt wurde die Rechnung nur knapp 400€ höher als geplant. Die Auswahl im Standardprogramm ist mehr als nur ausreichend und zumindest für meine Ansprüche auch vollkommend in Ordnung. Nur das Wandbelagpaket (Tapeten und Farbe) hab ich rausgenommen, denn da steht noch nicht fest ob und wo alles Tapeziert werden soll. Der Umwelt zuliebe wollte ich dann nicht literweise weiße Farbe rumstehen haben.
Ein kleiner Tipp zum Ende. Bei Unsicherheiten einfach fragen. Am gestrigen Tag waren insgesamt 6 Häuslebauer vor Ort und soweit ich es beobachten konnte, haben sich alle Berater sehr bemüht bei der Auswahl zu unterstützen ohne etwas aufschwatzen zu wollen.
PS: Sollte sich der geneigte Leser fragen, wieso der Name der Beraterin nicht auftaucht. Nun das liegt nicht an einer Abneigung ihr gegenüber, sie hat wirklich tolle Arbeit geleistet, sondern einzig allein daran, dass ich mir in all dem Trubel ihren Namen nicht merken konnte. Vielleicht finde ich ihn ja noch in den Unterlagen, dann wird der Beitrag geändert.
Geschrieben am 21.01.2014
kann ich nur bestädigen
Hier schreibt
steven76
Noch sieht es auf dem Grundstück so aus. In einem halben Jahr steht dort hoffentlich ein schickes Häuschen.

Letzte Kommentare

MS1606
geschrieben am 05.06.2014, 07:57 Uhr
Die Firma ist auch für uns vorgesehen :-) w...
zum Beitrag
Luga
geschrieben am 26.05.2014, 14:20 Uhr
Es muss immer spannend bleiben ;-)
zum Beitrag
elly
geschrieben am 05.05.2014, 18:30 Uhr
Das ist ja beruhigend zulesen ,wir haben auch...
zum Beitrag
Infopaket