Hotel und Fitnessraum

Bautagebuch von jessicaherzog

Egal, ob Hotel oder Fitnessstudio: Wer Handtücher in großen Mengen kauft, der sollte sich bereits im Vorhinein überlegen, welcher Stoff für den jeweiligen Zweck am besten geeignet ist. Denn es macht einen großen Unterschied, ob die gewählten Modelle trotz häufigen Waschens kuschelweich und saugstark sein sollen (wie z. B. in Hotels), oder ob sie als Werbemittel über einen möglichst langen Zeitraum interessierte Blicke auf ein unverwaschenes Logo ziehen sollen.

Handt_cher-1

Handtuch ist nicht gleich Handtuch

Handtücher bestehen in der Regel aus Kunststoff und / oder Baumwolle, und genau hier scheiden sich die Geister. Wer höhere Stückzahlen zu kleinen Preisen produzieren möchte, setzt auf Baumwolle, Topqualität und edles Aussehen erreicht man dagegen mit dem Kunststoff Nylon, dieser ist allerdings auch dementsprechend kostenintensiv.

Von Seiten der Nutzer bevorzugen manche Naturprodukte, während andere sich wiederum mit synthetischen Stoffen wohler fühlen. Welcher Stoff ist denn nun rein objektiv betrachtet am besten für Handtücher geeignet? Wir haben die unterschiedlichen Materialien genauer unter die Lupe genommen, und das ist dabei herausgekommen:

Mikrofaser vs. Baumwolle – heißt modern automatisch besser?

Heutzutage gehen die meisten Leute davon aus, dass Mikrofaser der bessere Stoff ist, da er der modernste auf dem Markt ist. Doch die gute alte Baumwolle ist besser als ihr Ruf. Es kommt im Grunde darauf an, worauf die jeweiligen Nutzer Wert legen. So gibt es beispielsweise Personen, die allergisch auf Baumwolle sind, andere wiederum haben dasselbe Problem mit Mikrofasern.

Generell hat Mikrofaser den Vorteil, dass es um einiges reißfester ist, während Baumwolle wiederum eine bessere Saugfähigkeit bietet.

Wer also seinen Betrieb mit neuen Handtüchern ausstattet und diese sogar extra bedrucken lässt, der sollte in Erwägung ziehen, zumindest ein paar Stück vom jeweils anderen Material mitzubestellen. So können Gäste mit Allergien dennoch kurzfristig mit einem bedruckten Handtuch ausgestattet werden.

Frottee – kuschelig und exklusiv

Der Begriff Frottee steht für ein Textilgewebe, welches mit einer besonderen Webart hergestellt wird. Dieses Material wird hauptsächlich für Bettbezüge, Kissenbezüge, Abdeckungen, Vorhänge für Badezimmer oder auch für Topflappen verwendet. Es handelt sich dabei also um ein vielseitiges Material, aus dem sich zahlreiche unterschiedliche Produkte herstellen lassen.

Handtücher aus Frottee sind meist etwas teurer in der Produktion, dafür aber hochwertig und vielseitig einsetzbar – ideal, wenn man plant, Handtücher zu bedrucken und diese über einen langen Zeitraum bei unterschiedlichen Gelegenheiten einzusetzen.

Frottee ist somit all jenen zu empfehlen, die Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen – vor allem wegen seiner Langlebigkeit und seiner hohen Qualität.

Leinen: der ökologisch nachhaltige Stoff

Leinen ist ein Naturmaterial, das aus den Fasern des Flachs gewebt wird. Man unterscheidet zwischen Volleinen und Halbleinen, einer Mischung aus Baumwolle mit mindestens 40% Flachsfasern. Leinen hat die einzigartige Eigenschaft, im Winter zu wärmen und im Sommer zu kühlen und fühlt sich auf der Haut besonders angenehm an.

Dieser besondere Stoff zählt zu den ältesten Textilfasern der Welt – bereits die alten Ägypter wussten um die positiven Eigenschaften von Leinen Bescheid. Erst im späten 18. Jahrhundert wurde es nach und nach mit Baumwolle ersetzt, welche aufgrund von Plantagenanbau und Industrialisierung um einiges günstiger herzustellen war. Der Siegeszug der Kunstfasern im 20. Jahrhundert sorgte schließlich dafür, dass der einst so beliebte Stoff ziemlich ins Abseits geriet.

Das zunehmende Umweltbewusstsein der breiten Öffentlichkeit hat jedoch in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass das natürliche Leinen nach und nach wiederentdeckt wird – nicht zuletzt, weil es biologisch abbaubar ist. Somit ist das naturmaterial Leinen besonders gut geeignet für Betriebe, die viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legen.

Handtücher mit Logo versehen

Unabhängig davon, ob Handtücher kommerziell vertrieben werden oder als Bestandteil einer anderen Leistung oder eines bestimmten Service dienen: Aus Werbegründen ist es empfehlenswert, sie mit einem gut sichtbaren Logo zu versehen.

Ein gut platziertes Logo zieht die Blicke Außenstehender auf sich – potentielle Kunden werden darauf aufmerksam, die Bekanntheit und Sichtbarkeit eines Unternehmens werden gesteigert.

Mikrofaser, Baumwolle, Frottee oder Leinen – welcher Stoff am besten für Handtücher geeignet ist, hängt schlussendlich davon ab, wofür diese eingesetzt werden sollen. Haben Sie einen Favoriten?

Hier schreibt
jessicaherzog
Egal, ob Hotel und Fitnessraum
Infopaket