Haus Dekoration

Bautagebuch von mornacollins

Die Wahl des richtigen Betts ist wichtig, denn schließlich verbringen wir fast ein Drittel unseres Lebens mit Schlafen. Damit wir gut ausgeruht aufwachen und sich unser Körper regenerieren kann, ist es daher durchaus klug, sich bei der Wahl des richtigen Betts gut umzuschauen. Hier geben wir eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten, die Sie haben, sodass Sie eine gute Entscheidung treffen können.

Hochbetten

Das Hochbett ist eine besondere Form des Betts, die außerordentlich viel Platz spart und damit vor allem in kleineren Wohnungen oder Wohngemeinschaften beliebt ist. Das Bett steht hierbei auf Stelzen, die je nach Deckenhöhe und Vorliebe so lang sein können, dass Sie bequem darunter hindurchgehen können. Andere Versionen sind etwas niedriger, aber erlauben immer noch die doppelte Nutzung der Grundfläche, beispielsweise für einen Schreibtisch oder ein Sofa.

Vorteile:

- besonders platzsparend
- kreative Gestaltungsmöglichkeiten im Raum
- ermöglicht die doppelte Nutzung des Raumes

Nachteile:

- wirkt eher kreativ als elegant
- manche Menschen haben Höhenangst
- das Bett sollte eventuell eine Umrandung erhalten, damit nichts herausfallen kann

Funktionsbetten

Funktionsbetten sind ebenfalls oft sehr praktisch entworfene Betten, die nicht nur Erholung versprechen, sondern auch zusätzliche Funktionen im Design integriert haben. Klassische Varianten hierbei sind beispielsweise Stauraumbetten, die mit klugen Schubladensystemen ausgestattet, oder komplett aufklappbar sind. Hier dient der Bettkasten nicht nur dem Zweck, der Matratze einen guten Halt zu geben, Sie können auch beispielsweise Bettzeug, Kissen, oder sogar Kleidung und Ähnliches darin aufbewahren. Auch in Kinderzimmern, wo (Un-)Ordnung oft ein Thema ist, kann zusätzlicher Stauraum, zum Beispiel für Spielsachen, besonders nützlich sein.

Vorteile:

- platzsparend
- hilft bei der Organisation und Ordnung im Haushalt
- praktisch

Nachteile:

- wirkt eher praktisch als elegant
- je nach Bodenbelag und Öffnungssystem sollte man sich eventuell zusätzlich Gedanken machen, damit keine Schäden entstehen

Doppelbetten

Das Doppelbett ist für viele Menschen die klassischste Version des Betts. Hier wird vor allem in den verschiedenen Größen unterschieden. Betten mit einer Breite von 1,40 m können bereits als Doppelbett gelten und werden dann „Französisches Bett“ genannt. Die nächstgrößere Version ist dann das „Queen Size Bed“, mit einer Breite von 1,60 m. Die größten Exemplare werden dann meist als „King Size Bed“ bezeichnet und sind in der Regel 1,80 m oder 2 m breit. Doppelbetten können je nach Design auch mit zusätzlichen Schubladen kombiniert werden, die darunter passen. Da die breiten Versionen oft mit zwei Matratzen ausgestattet werden, mögen es viele Menschen, wenn eine zusätzliche Überbrückung zwischen die beiden Matratzen eingesetzt wird, sodass keine Lücke entsteht. Derartige Schaumstoffeinsätze werden oft als „Liebesbrücke“, „Matratzenkeil“ oder „Doppelbettbrücke“ bezeichnet. Eine andere Option ist die Wahl einer einzigen, besonders großen Matratze. Solche Betten werden dann oft als „Grand Lit“ oder „Grandlit“ bezeichnet.

Vorteile:

- klassisch
- je nach Ausführung auch oft elegant oder schick
- groß und üppig

Nachteile:

- brauchen eher viel Platz
- bieten oft keine zusätzlichen Funktionen
- bei geteilten Matratzen kann das gemeinsame Schlafen durch die Lücke unbequemer sein, als bei ungeteilten Versionen

Wasserbetten

Wasserbetten

Obwohl das Wasserbett schon vor etwa 3000 Jahren erfunden wurde, sind Wasserbetten heutzutage noch relativ selten und gelten bei vielen Menschen als exklusiv oder außergewöhnlich. Sowohl das Liegegefühl als auch die Benutzung des Bettes unterscheiden sich hierbei von vielen klassischeren Modellen. So werden Wasserbetten beispielsweise oft beheizt und auch die Pflege des Innenlebens des Betts sollte anfangs gelernt werden. Wasserbetten eignen sich außerdem eher für Erwachsene, da ein gewisses Maß an verantwortungsvollem Umgang mit dem Bett notwendig ist. Für Menschen mit Rückenbeschwerden oder verschiedenen anderen Gesundheitsproblemen können Wasserbetten gesund und nützlich sein. Hier sollten Betroffene sich von ihrem Arzt beraten lassen.

Vorteile:

- kann bei bestimmten Gesundheitsproblemen hilfreich und gesund sein
- besonderes Liegegefühl
- wird oftmals als exklusiv und schick wahrgenommen

Nachteile:

- eher nicht für Kinder geeignet
- kein zusätzlicher Stauraum
- benötigt eine Pflege, die sich von normalen Betten unterscheidet

Hier schreibt
mornacollins
Die Wahl des richtigen Betts ist wichtig.
Infopaket